Nun geht der Februar zu Ende und auch in diesem Monat haben wir viel im Kindergarten und Familienzentrum erlebt.
Im Familienzentrum waren die beiden Elternabende und auch die offenen Sprechstunden gut besucht.
Im Kindergarten laufen unsere Dienstagsprojekte („Spiel- und Spaßschwimmen“ und „Ich bin gut – Ich hab Mut“) mit den Vorschulkindern und die ersten Kinder des 2. Schwimmkurses machen gerade ihr Seepferdchen.
Besondere Höhepunkte waren das Aufhängen der Nistkästen und die Kinderkarnevalsfeier. Herr Schorn, ein Gartenbaufachmann, brachte uns 8 Nistkästen, jeweils zwei in den Gruppenfarben, mit. Er berichtete uns, wie den Maisen ein natürlicher Feind des Eichenprozessionsspinners sei.
Die Eichenprozessionsspinnerplage kann nun nicht von heute auf morgen bewältigt werden. Aber mit kleinen Schritten gehen auch wir das Problem an.

Nun hängen auf dem Kindergartengrundstück vier Nistkästen, gut von den jeweiligen Gruppen einsehbar und an der Zufahrtsstraße zum Kindergarten.
Täglich beobachten wir Maisen, die in unsere Nistkästen rein und raus fliegen. Wir hoffen, dass sie sich unsere Nistkästen als „Wohnung“ aussuchen.

Auch Karneval wurde bei uns gefeiert.
Die Kinder und MitarbeiterInnen waren kunterbunt verkleidet, es wurde getanzt, gespielt, geklettert, gebastelt, aber auch ruhig gespielt. Für ein tolles Büfett hatten die Eltern gesorgt. Zum Ende dieses Monats ist nun Cooper (Therapiehund) mit Kerstin Mörtenkötter in unserem Haus. Alle Kinder sind begeistert, wenn die Beiden morgens in die Einrichtung kommen und gerne wird Cooper gestreichelt und die Vorschulkinder lernen den Umgang mit einem Hund.
Am Ende schließt dieses Projekt mit einem Hundeführerschein ab.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei