Am Donnerstag, dem 19.12.2019 machten wir uns mit mehr als  160 Kindern und Erwachsenen auf den Weg. Wie in jedem Jahr wollten wir die Herbergssuche von Maria und Josef  „nachempfinden“. Bei frühlingshaften Temperaturen ging es durch die abendliche Dunkelheit. Getroffen hatten wir uns alle  im Wierling 17, bei der Familie Hegemann. Kerzengläser zeigten uns den Weg zum Wierling 33.

Hier hatte die Familie Kammann ihre Tenne festlich hergerichtet, die Pferde in ihren Boxen trugen zur tollen Atmosphäre beim. Es wurden gemeinsam Lieder gesungen und wie in den letzten Jahren zur Tradition geworden, spielten die angehenden Schulkinder das Krippenspiel vor. Dabei erzählte ein Esel, was alles in seinem Stall passiert war und wie froh er doch war, nicht gleich Maria, Josef und das Kind aus seinem Stall vertrieben zu haben.

Nach einer Stärkung mit Keksen und Kakao machten sich alle gemeinsam auf den Rückweg.

Diese langjährige Tradition  ist für alle Beteiligten eine sehr schöne, besinnliche Einstimmung auf Weihnachten.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei