Wir und die beiden katholischen Einrichtungen St. Franziskus und St. Laurentius gestalteten in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsame Bibelnachmittage. Das Thema „Mut tut gut“.  Martin Luther  hat uns nicht getrennt. Im Gegenteil. Er hat uns dazu angehalten, den Blick auf das wesentlich zu richten.
80 Kinder im Alter von 3,5-6 Jahren trafen sich täglich um 14.30Uhr in der ev. Friedenskirche. Dort wurden alle im Rahmen einer Andacht durch die Handpuppe „Martin“ begrüßt. Martin berichtete von seinem Mut, aber auch von seiner Angst, von seinen Zweifeln und von seinem Leben. Täglich leitete Martin dann zu einer biblischen Geschichte über, die mit unterschiedlichen Methoden den Kindern nähergebracht wurde.
Am ersten Nachmittag war die Sturmstillung, als Mitmachgeschichte für alle Kinder. Der verlorene Sohn wurde als Bildergeschichte am 2. Nachmittag gezeigt und am dritten Nachmittag ging Petrus auf dem See. Hier waren die Kinder von dem Schattenspiel sehr angetan. Am Sonntag, im Kurz und Klein Gottesdienst trafen sich viele Kinder mit ihren Familien und die Lutherrose wurde im Gottesdienst als Mandala gelegt. Danach wurde die Kindersegnung als pantomimisches Handspiel gezeigt.
Ein Kletterangebot am Nachmittag durch „Big Wall“, Vertrauensspiele, Trommelreisen, Wasserspiel, Kreativangebote und vieles mehr sorgten für abwechslungsreiche Nachmittage.

Alle Beteiligten waren sich zum Schluss einig, dies waren nicht die letzten gemeinsamen Bibeltage.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei