HURRA wir haben jetzt einen Hundeführerschein!!

In den letzten Wochen waren Frau Andrea Wolthaus und ihr Therapiehund Bonny, Gäste unseres Kindergartens.  Immer montags kamen beide für zwei Stunden in die Einrichtung  und wir Vorschulkinder lernten als erstes die „Sprache des Hundes“.
Oskar berichtet hierzu: „Wenn der Hund knurrt und die Zähne zeigt, dann ist das die letzte Warnung.“
Lena weiß noch: „Wenn er mit dem Schwanz wedelt, dann freut er sich.“
Claudia: „Wenn er sich ganz klein macht hat er Angst.“

Auch wurde besprochen, wie ich mich verhalten muss, wenn ein Hund auf mich zu gerannt kommt.

Oskar: „Dann nicht wegrennen“,
Bela: „Nicht die Arme hochreißen“.

Auch durften wir Bonny an der Leine führen.
Lena erzählt: „Wir haben Bonny an der Leine um die Bank geführt und als er auf die Bank sollte, haben wir mit der Hand darauf geklopft und Bonny ist auf die Bank gesprungen.“

Claudia erzählt vom Spielen mit Bonny: „Wir durften einen Teddy werfen und Bonny hat ihn wiedergeholt.“
Oscar: „Wir haben ein Seil gehalten und Bonny ist darüber gesprungen. Auch war da noch so‘ n Tunnel und wir durften Bonny mit der Leine durch den Tunnel führen. Wir haben Hop gesagt und dann ist er gelaufen.“

Bela: „Wenn Bonny was gemacht hat oder lieb war, dann hat er Leckerlies bekommen.“
Lena: „Wir haben uns Limonade auf die Hand geschmiert und dann hat Bonny das abgeleckt.“
Claudia: „Das war ekelig“ 😀

Die vier Kinder berichten: „Zum Schluss haben wir eine Karte bekommen, darauf war ein Foto von uns mit Bonny und darauf stand, dass wir gut mit Hunden umgehen können.

Dieser Artikel wurde geschrieben von Lena, Claudia, Bela, Oskar und Annette. 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei