Auch in diesem Jahr machten sich mehr als 150 Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde der Ev. Tageseinrichtung Erlengrund auf den Weg zum Stall. Seit Jahren ist es Tradition, dass in der letzten Woche vor Weihnachten, am späten Nachmittag, im Dunklen, sich alle auf den Weg begeben, durch die Bauernschaft laufen und in einem Stall Herberge finden. In diesem Jahr war dies im Wierling, bei der Kindergartenfamilie Kammann der Fall. Auf der Tenne, fanden alle Platz. Es wurden Weihnachtslieder gesungen, ein Esel erzählte von der tollen Begebenheit vor mehr als 2000 Jahren in seinem Stall und die angehenden Schulkinder der Einrichtung stellten die Weihnachtsgeschichte dar.  Im Anschluss gab es noch Kekse und Kakao und gestärkt ging es dann im Fackellicht zurück zum Ausgangspunkt.

Die Stallwanderung ist jährlich der Abschluss einer besonderen Adventszeit im Kindergarten. Zum 1. Advent beginnt es immer mit einem Familiengottesdienst in der Ev. Friedenskirche. Neben Plätzchenbacken, Singen und Basteln an einzelnen Tagen, treffen sich die Familien an jedem Montag um 18.00Uhr bei einer Kindergartenfamilie zum „Fenster öffnen“. Ein dortiges Fenster ist  besonders geschmückt, es wird vor der Haustür gesungen, vielleicht eine Geschichte vorgelesen oder gespielt, eine kleine Stärkung wird angeboten und nach ca. 60Minuten geht jeder wieder nach Hause.

All dieses bunte, besondere adventliche Treiben wird dann durch die Stallwanderung abgerundet.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei